Zum Newsportal

Mehr Wissen wissen | Nr. 27

Firmennews vom 10.10.2017

Längst sind Science Fiction-Elemente von „StarTrek – Raumschiff Enterprise“ wie aus den 1960er Jahren Teil unseres Alltags geworden. Wer weiß, vielleicht gilt das gleiche auch eines Tages für die vohergesagte Herrschaft der Maschinen à la „Terminator“?

Erklärtes Ziel des Teams der InMach – Intelligente Maschinen GmbH mit Sitz in Ulm ist nicht, Maschinen zu machen, sondern sie intelligenter zu machen. Die Kernkompetenz liegt darin, Maschinen größeren Nutzen zu geben: neue Funktionen, mehr Sicherheit und höhere Produktivität. Mit Hilfe von Steuerungssystemen, Robotik, Sensoren, kabelloser Datenübertragung, internet- basierten Dienstleistungen und angewandter Künstlicher Intelligenz werden innovative Lösungen für Unternehmen konzipiert – von der Vorausentwicklung über Prototypen bis hin zum serien- fertigen Produkt.

Schwerpunkte, bei denen sich InMach auch im internationalen Vergleich zu den Technologieführern zählen darf, sind unter anderem die Entwicklung von Fahrerassistenzsysteme für Nutzfahrzeuge und Steuerungssysteme für Serviceroboter. Das Unternehmen entstand als Ausgründung aus einem Forschungsinstitut und verfügt über ein starkes, interdisziplinär besetztes Entwicklungsteam mit Experten aus Informatik, Elektronik, Fahrzeugtechnik bis hin zur Mathematik.

www.inmach.de

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm

Wer hilft den Maschinen, die Weltherrschaft zu übernehmen?

Branche Organisationen und Institutionen
gegründet2000
Firmenprofil