Zum Newsportal

Stärkung von Beurer Ungarn als europäische Produktionsstätte für Medizinprodukte

Firmennews vom 22.01.2021

Die aktuelle Corona-Pandemie stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Aber vor allem in Zeiten der Krise steht Europa wirtschaftlich eng zusammen. Die von der EU freigegebenen Corona-Investitionsprogramme kommen auch im deutschen Mittelstand an. Das Land Ungarn unterstützt Beurer mit insgesamt 1,36 Mio. Euro bei dem Vorhaben, ein europäisches Produktionswerk für die Herstellung von Medizinprodukten auf- und auszubauen. Die Fertigstellung soll bereits in der zweiten Jahreshälfte 2021 erfolgen.

Mit dem Investitionsprogramm werden Unternehmen unterstützt, die trotz schwerer Pandemie-Bedingungen weiterhin bereit sind, in innovative Projekte zu investieren und Arbeitsstellen – und damit die Zukunft vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – gesichert haben. In einer Pressekonferenz des ungarischen Außenministeriums mit dem Außenhandel wurde bekannt gegeben, dass Beurer als eine von drei Firmen mit deutschem Hintergrund diesen staatlichen Zuschuss als Investitionsunterstützung vom Land Ungarn bekommt. Das Unternehmen kann damit die Position deutscher Marken im europäischen Handel stärken und mit der Erweiterung der Produktionsstätte im ungarischen Veszprém dort zukünftig auch hochwertige Medizinprodukte fertigen. Dies trägt dazu bei, die Versorgung unabhängig von internationalen Lieferketten voranzutreiben.

Beurer produziert in Ungarn bereits seit 1992 das gesamte Sortiment rund um schmiegsame Wärme. Das Werk wird nun unter der Leitung von Csaba Soós, Managing Director Beurer Ungarn, zur europäischen Produktionsstätte für Medizinprodukte ausgebaut. Der Gesundheitsspezialist wird hier unter anderem Fieberthermometer, Infrarotlampen, Blutdruckmessgeräte und medizinischen Mund-Nasen-Schutz herstellen.

Beurer startet eigene Produktion von Mund-Nasen-Schutz
Der Startschuss für die eigene Produktion von medizinischem Mund-Nasen-Schutz fiel bereits im vergangenen Jahr. Dafür wurden am Beurer Standort in Veszprém drei Produktionsstraßen eingerichtet, auf denen sogenannte OP-Masken und zukünftig auch FFP2-Mund-Nasen-Schutzmasken für den Einsatz im medizinischen Bereich und für Endverbraucher hergestellt werden. Selbstverständlich erfüllt Beurer als Medizinprodukthersteller alle im medizinischen Umfeld geforderten Qualitätsmerkmale und trägt dazu bei, eine flächendeckende Verfügbarkeit schneller zu gewährleisten.

Ein interessanter Einblick in die Masken-Produktion kann im Video unter folgendem Link gewonnen werden: https://youtu.be/3dknv4ZCvGI.

Beurer GmbH

Stärkung von Beurer Ungarn als europäische Produktionsstätte für Medizinprodukte

Branche Sonstige
Mitarbeiter500 – 1.000
gegründet1919
Firmenprofil