Zum Newsportal

Neues aus der Wissenschaftsstadt Ulm: Energie der Zukunft

Forschungsergebnis vom 28.12.2020

Schon vor über 30 Jahren ist auf dem Ulmer Eselsberg in der Uni Ulm und mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) die Keimzelle entstanden für Forschung und Entwicklung von Batterien und Brennstoffzellen. Mittlerweile arbeiten über 400 Menschen in der Wissenschaft an alternativen Materialien, Prozessen und Technologien für die elektrochemische Energiespeicherung und Energiewandlung, auch im Helmholtz-Institut Ulm (HIU) und in großen Forschungsverbünden.

Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Grundlagenforschung bis zur industrienahen Kleinserienfertigung abgedeckt. Die Wissenschaftsstadt Ulm gehört weltweit zu den Top-Forschungsstandorten in diesem Bereich.

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm

Neues aus der Wissenschaftsstadt Ulm: Energie der Zukunft

Branche Organisationen und Institutionen
gegründet2000
Firmenprofil