Zum Newsportal

Mehr Wissen wissen | Nr. 29

Firmennews vom 18.12.2017

Die HoloLens geht weiter als die Virtual Reality Brille, als ein Skype- oder Facetime- Telefonat – hier kommt die „Mixed Reality“, die Realität und Vision verschmelzen lässt. Keine Spielerei, denn es gibt ganz unmittelbare Nutzen für die Wirtschaft. Manche Probleme gerade bei komplizierten Arbeitsvorgängen und Störungen in Prozessen lassen sich nicht via Telefon oder Fernwartung beheben, sondern müssen vor Ort in Angriff genommen werden. Dadurch können zeit- und kostenintensive Reisen und sogar der Stillstand von Anlagen bis zum Eintreffen des Technikers entstehen.

Über die Mixed-Reality-Lösungen, die die Blausteiner Firma artiso bietet, kann der Service-Tech- niker mit dem Bediener vor Ort via HoloLens visuell und akustisch in Interaktion treten, um ihm die eigenständige Behebung des Problems zu ermöglichen.

Blautal meets Silicon Valley ... 1991 gründeten Volker Rath und Thomas Schissler die artiso solutions GmbH, die heute mit mehr als 60 Mitarbeitern individuelle und zukunftsweisende Software entwickelt. Firmensitz ist in Blaustein und von dort aus werden maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen der verschiedensten Wirtschaftsbereiche in ganz Europa angebo- ten. Die hoch spezialisierten Teams arbeiten als Partner rmeninterner Innovationsabteilungen, im Bereich DevOps oder im alltäglichen Business zur Technologieentwicklung und Technologie- beratung.

www.artiso.com

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm

Wer kommt mit der 3D-Brille bis zu Ihnen in die Firma?

Branche Organisationen und Institutionen
gegründet2000
Firmenprofil